Matratzen

Hier liegen Sie richtig!

Da wir fast ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen verbringen, sollte diese Zeit auch dafür genutzt werden, Körper und Geist zu entspannen und zu regenerieren. Eine hochwertige Matratze ist das A und O für guten Nachtschlaf – und umgekehrt kann eine schlechte Matratze Schlaf verhindern und langfristig Ihre Gesundheit gefährden.

Denn eine körpergerecht angepasste Matratze unterstützt Ihren Rücken genau dort, wo er Unterstützung braucht: an der Taille, dem Kopfbereich und den Knien. Gleichzeitig sollte eine gute Matratze dort nachgeben, wo der Körper mehr Raum benötigt, nämlich an den Schultern und der Hüfte. So ist gewährleistet, dass die Wirbelsäule entlastet und unterstützt wird, so dass alle Gelenke und Muskeln, die Tag für Tag beansprucht werden, zur Ruhe kommen und sich entspannen. Da jeder Mensch völlig unterschiedliche Ansprüche an den Härtegrad, das Material und die Stützkraft hat und sich die verschiedenen Materialien wie Taschenfederkernmatratzen, Latexmatratzen, Visco- oder Gelmatratzen sowie Kaltschaummatratzen in ihrem Liegeempfinden stark unterscheiden, sollten Sie für Ihren Matratzenkauf viel Zeit mitbringen und in bequemen Anziehsachen ausgiebig probeliegen. Unsere Fachberater sind für Sie da und stellen Ihnen die für Sie optimalen Möglichkeiten professionell und individuell vor.

Kaltschaummatratzen
Kaltschaummatratzen gehören mittlerweile zu den beliebtesten Matratzen, da sie sich sozusagen individuell auf den Schlafenden einstellen. Denn die Unterteilung in 3-9 Segmente mit unterschiedlicher Stützkraft führt dazu, dass nahezu jeder Körper so unterstützt wird, wie es in der Nacht benötigt ist. Durch die Füllung aus Polyurethanschaum ist eine hohe Langlebigkeit garantiert, außerdem sind Kaltschaummatratzen sehr hygienisch und bieten Milben keine Chance. Bei Matratzen aus Kaltschaum sollten Sie sehr auf hohe Qualität achten, da billig verarbeitete Exemplare oft bedenkliche und gesundheitsgefährdende Stoffe abgeben. Daher legen wir bei Betten Raynolds großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Herstellern, die sämtliche Auflagen erfüllen oder sogar übertreffen.

Taschenfederkernmatratzen
Der Klassiker unter den Matratzen: Bei der Taschenfederkernmatratze entsteht die Unterstützung durch viele Sprungfedern, die einzeln in Stoffsäckchen eingenäht sind. Das Verhindert ein Reiben der Federn aneinander, so dass keine störenden Geräusche entstehen können. Eine Auflage aus Schaumpolsterung sorgt für die gemütliche Weichheit. Taschenfederkernmatratzen sind mit robustem Matratzenstoff umhüllt und durch die innenliegenden Federn sehr luftdurchlässig, damit ein kontinuierlicher Luftaustausch gegeben ist, der jeden Feuchtigkeitsstau verhindert.

Latexmatratzen
Ähnlich wie Kaltschaummatratzen sind Latexmatratzen in mehrere SChlafzohnen unterteilt und unterstützen somit die Wirbelsäule optimal. Besonders ist die hohe Punktelastizität des Latexschaums, der bei jeder Veränderung der Lage wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehrt. Latexmatratzen brauchen eine spezielle Unterfederung wie zum Beispiel einen Tellerrahmen, damit diese Eigenschaft erhalten bleibt und ein optimales Zusammenspiel aus Matratze und Unterfederung gegeben ist. Hierzu beraten wir Sie gern ausführlich.

Gelschaum-Matratzen
Am Ende einer langen Entwicklungsreihe stehen die Gelschaum-Matratzen, die mit zum neusten gehören, das der Matratzenmarkt zu bieten hat. Ihr Körper wird – ähnlich wie beim Wasserbett – komplett von Druck entlastet, allerdings ohne das leichte Schaukelgefühl und die Heizkosten, die ein Wasserbett mit sich bringt. Gelschaum ist sehr atmungsaktiv und sorgt gerade bei Menschen, die stark schwitzen, für einen ruhigen und trockenen Schlaf. Gleichzeitig sind Gelschaum-Matratzen vor Milben geschützt und sehr hygienisch.

Viscoelastische Matratzen
Viscomatratzen gehören zu den Kaltschaummatratzen, sind aber noch von einer zusätzlichen Schicht aus Viskoseschaum umhüllt. Dieser Viscoschaum hat einen sogenannten Memory-Effekt: Ihr Körper drückt sich sozusagen im Schaum ab und wird sanft umspielt und gehalten, so dass häufige Positionswechsel der Vergangenheit angehören. Denn Viskoseschaum kehrt nur langsam wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Da dieser Effekt nicht jedem gefällt, sollten Sie viscoelastische Matratzen auf jeden Fall einmal ausprobieren.